17. Mai 2019

Empfindliche Zähne durch Obst

Nicht nur süße, sondern auch saure Lebensmittel können die Zähne schädigen. Obst enthält Fruchtsäure, die den Zahnschmelz angreift. Man spricht vom sogenannten Zahnschmelzabbau, einer Zahnerosion. Zahnerosionen sind im Gegensatz zur Zahnkaries eine Zahnkrankheit, welche nicht durch Bakterien hervorgerufen wird. Aufgrund der Säuren im Mund erfolgt eine Aufweichung der Zahnhartsubstanz.

In der Mundhöhle herrscht normalerweise ein neutraler pH-Wert von 7. Durch die Aufnahme von säurehaltigen Lebensmitteln sinkt dieser pH-Wert. In der Regel werden durch den Speichel im Mund die Säuren neutralisiert. Kommt es aber zu einer dauerhaften Säurezufuhr kann der Speichel dies nicht mehr ausgleichen. Dadurch werden dem Zahnschmelz Mineralien entzogen und er kann den mechanischen Einflüssen wie Essen oder Zähneputzen nicht mehr standhalten. Es folgt eine stärkere Abnutzung der Zähne.

Reagieren Ihre Zähne empfindlich auf Obst? Mit den folgenden Tipps können Sie Ihre Zähne vor Säuren schützen.

Nach dem Verzehr von säurehaltigen Lebensmitteln wie zum Beispiel Obst sollten Sie nicht sofort die Zähne putzen. Die Säure macht den Zahnschmelz für eine kurze Zeit weicher, deshalb empfehlen wir Ihnen eine halbe Stunde mit dem Zähneputzen zu warten und den Mund vorerst nur mit Wasser auszuspülen.

Die zahnschädigende Wirkung lässt sich außerdem durch kalziumhaltige Lebensmittel mindern. Auch das Kauen von zuckerfreien Kaugummis hilft, da die Säure durch den erhöhten Speichelfluss schneller neutralisiert und verdünnt wird.

Tipps wie Sie Ihre Zähne am besten schützen erhalten Sie direkt in unserer Praxis.